Preußen-Auktion, Lempertz

Knapp eine Million Euro spielte die Preußen-Auktion bei Lempertz in Berlin ein. Eine kaiserliche Präsentationstabatière aus dem Jahr 1897 wurde überraschend zum Spitzenlos. Die goldene Tabakdose mit dem Bildnis des jugendlichen Kaiser Wilhelm II. in Uniform war auf 6000 bis 8000 Euro geschätzt und löste ein hartnäckiges Bietgefecht aus: Für 40.000 Euro wurde sie am 16. Mai schließlich einem Internetbieter zugeschlagen, einen Sammler aus Monte Carlo.

Mehr…

Die Preußen kommen

Bei der Preußen-Auktion von Lempertz am 16. Mai in Berlin begeistern kunsthandwerkliche Meisterstücke aus der Zeit der Hohenzollern: von Tapisserie über Silber und Möbel bis Porzellan

Mehr…

Natürlich wertvoll: Design von Lalanne

Ende Juni ruft Sotheby’s in Paris ein lebensgroßes Nilpferd-Ensemble von Lalanne auf. Schon im vergangenen Jahr hat sich gezeigt, wie stark der Auktionsmarkt für extravagantes Design von Claude und François-Xavier Lalanne ist

Mehr…

Leo Spik, Kunst und Antiquitäten

Farben wie von David Hockney! In Hellblau, Rosa und Hellgrün schuf ein fast gänzlich unbekannter Künstler des 19. Jahrhunderts, Carl Wilhelm August Eduard Barth, eine Berliner Architekturansicht, die zur Sensation der Frühjahrsauktion am 26. März bei Leo Spik in Berlin wurde. Die Gouache zeigt Schinkels 1836 erbautes (längst verschwundenes) „Neues Thor“ an der Invalidenstraße und war auf nur 550 Euro geschätzt. Zwei hartnäckige Bieter trieben den Preis immer weiter, bis ein Berliner Sammler bei 55.000 Euro den Zuschlag erhielt.

Mehr…

Watchlist: Auktionen der Woche

Was Sammler diese Woche glücklich macht: Von Giacomettis Blumenknaller bei Koller bis zu Marilyn Monroes letztem Foto bei Henry’s

Mehr…

Kunst und Antiquitäten, Adam Partridge

Was vorsichtig als Marmorbüste aus dem 18. Jahrhundert katalogisiert wurde, hat sich als Skulptur der Klassischen Antike entpuppt. Das Bildnis Alexanders des Großen mit Löwenfell gehörte einst zur Ausstattung von Sutton Place, in den Fünfzigerjahren war es im Besitz des Ölmilliardärs Paul Getty. Von geschätzten 600 Pfund kletterte die Büste bis auf einen Zuschlag von 320.000 Euro: der höchste Preis, den das junge Auktionshaus Adam Partridge im englischen Cheshire je erzielt hat.

Mehr…