Georgia O’Keeffe

Früchte der Wüste

In den 1940er-Jahren zog die legendäre Malerin Georgia O’Keeffe von der Metropole New York in die karge Landschaft New Mexicos. Und wurde zur Pionierin von Slow Food und gesunder Vollwertkost

Von Christiane Meixner
10.09.2021
/ Erschienen in WELTKUNST Nr. 169

Alfred Stieglitz fotografierte seine Frau nackt – oder unnahbar, bis zum Hals in ein dunkles Cape gehüllt. Mal trägt Georgia O’Keeffe ihr langes Haar offen und die schmalen Schultern gerade so von einer Bluse bedeckt.

Jetzt weiterlesen mit

Kostenloses Probeabo 0,00 €

Alle Artikel frei zugänglich

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Danach 6,50 € pro Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt kostenlos testen

Nächste Seite