München der 1920er-Jahre

Zwischen Mief und Moderne

Lion Feuchtwanger ließ in seinem Roman „Erfolg“ kein gutes Haar am München der Zwanzigerjahre. Moderne Kunst hatte es schwer, ein Großteil des Bürgertums war reaktionär. Doch die Avantgarde hinterließ Spuren

Von Simone Spindler
23.11.2020
/ Erschienen in Weltkunst Nr. 177

Eine weiße Decke lag in den ersten Tagen des Jahres 1929 über München. Von Pferden gezogene Schneepflüge räumten die Straßen, berichtete die Lokalpresse.

Jetzt weiterlesen mit

Kostenloses Probeabo 0,00 €

Alle Artikel frei zugänglich

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Danach 6,50 € pro Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt kostenlos testen

Zur Startseite