Umgang mit kolonialen Objekten

„Transfers muss man für jeden Einzelfall prüfen“

Kolonialgeschichte ist nie nur eine Täter-Opfer-Hierarchie, sondern stets auch eine Verflechtungsgeschichte. Ein Gespräch über den Umgang mit kolonialen Artefakten und ihre Erwerbskontexte

Von Ingo Barlovic
25.08.2021

Götz Alys jüngst bei S. Fischer erschienene Publikation „Das Prachtboot – Wie Deutsche die Kunstschätze der Südsee raubten“ hat große Wellen geschlage

Jetzt weiterlesen mit

  • Alle -Artikel gratis lesen!
  • Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem künftigen -Newsletter.
  • Regelmäßig aktuelle Infos und Hintergründe zum Kunstmarkt

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen einen Link zu, bei dem Sie ein neues Passwort setzen können.

Zurück zur Registrierung


Ihre Anmeldung zu dem Dienst W+ und zum Newsletter können Sie jederzeit widerrufen, beispielsweise per E-Mail an support@weltkunst.de.

Wir verwenden Ihre Daten auch, um Ihnen per E-Mail Informationen zu ähnlichen Angeboten der ZEIT Weltkunst zuzusenden. Der entsprechenden Datenverwendung können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zur Startseite