Botticelli-Gemälde bei Sotheby's

Mit tiefer Einfühlung

Sotheby’s startet in New York mit einem spektakulären Gemälde des Renaissancekünstlers Sandro Botticelli ins neue Auktionsjahr

Von Angelika Storm-Rusche
13.01.2022
/ Erschienen in Kunst und Auktionen Nr. 1

Ja, es klingt überraschend, dass ausgerechnet Sandro Botticelli (1445–1510), der Meister der „Geburt der Venus“ und der „Primavera“, als glühender Anhänger des Dominikaners Girolamo Savonarola, der gegen den Luxus und die losen Sitten der Stadt Florenz eiferte, das Malen vernachlässigt, eigentlich sogar aufgegeben haben soll. Unter dem Einfluss dieses religiösen Fanatikers sei Botticelli verarmt und habe nur durch die Unterstützung des Lorenzo de’ Medici und einiger Freunde überleben können.

Jetzt weiterlesen mit

Kostenloses Probeabo 0,00 €

Alle Artikel frei zugänglich

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Danach 6,50 € pro Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt kostenlos testen

Nächste Seite