29.07.2020 Nicholas Lowry

Kann eine Auktion politisch sein, Mister Lowry?

Das New Yorker Auktionshaus Swann Galleries veranstaltet am 13. August einen Pride Sale. Zu den Kunstwerken und historischen Materialien der LGBTQ-Spezialauktion gehören auch Polaroids von Andy Warhol

Menschen sammeln Dinge, die ihnen etwas bedeuten. Traditionell verkaufen Auktionshäuser Kunstwerke, um den Leuten zu helfen, eine Verbindung zu ihrem Kulturerbe zu pflegen und die Vergangenheit zu feiern. Auktionshäuser können aber nur lebendig bleiben, wenn sie sich der Entwicklung anpassen, die ihre Kunden mit ihrem Intellekt und ihrer Neugier vorgeben. Swann kann auf eine reiche Geschichte von Spezialauktionen zurückblicken. Wir waren 1952 das erste Haus in den USA, das eine reine Fotografie-Auktion veranstaltet hat. Als Erste versteigern wir seit 1996 jedes Jahr afroamerikanische Drucksachen und Manuskripte, und wir führen, ebenfalls als Erste, seit 2007 regelmäßig Auktionen afroamerikanischer Kunst durch. Am Erfolg dieser Versteigerungen spüren wir das Interesse der Gesellschaft, historische und kulturelle Bahnen zu erforschen, die im Schatten herkömmlicher Sammelkategorien stehen.

Das war uns letztes Jahr Ermutigung, unsere erste Auktion mit dem Titel »LGBTQ+ Art, Material Culture & History« abzuhalten. (Die Abkürzung steht für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer. Anm. d. Red.) Sie hatte ein solches Echo, dass es nahelag, die Auktion regelmäßig zu organisieren. Dieses Jahr findet sie am 13. August statt. Das Angebot beinhaltet Bücher, Manuskripte, Fotografien, Archive und Objekte, die Erfahrungen – Drangsale und Erfolge – der LGBTQ+-Community dokumentieren. Darunter sind auch Andy Warhols Polaroids von Gilbert & George aus dem Jahr 1975, deren Schätzung zwischen 10 000 und 15 000 Dollar liegt.

Nicholas Lowry leitet das New Yorker Auktionshaus Swann Galleries (© Lauren Kristin/Swann Auction Galleries)
Nicholas Lowry leitet das New Yorker Auktionshaus Swann Galleries (© Lauren Kristin/Swann Auction Galleries)

Wir sind keine taste maker. Indem wir aber gezielte Spezialauktionen auf die Beine stellen, können wir neue, noch kaum bediente Sammelgebiete ausloten und Communitys an uns binden, die bestimmte Leidenschaften teilen. Außerdem ist es eine Freude, Material zu katalogisieren, zu publizieren und zu feiern, das vielleicht auf dem Markt unbeachtet geblieben wäre, wenn wir die Leute nicht darauf aufmerksam gemacht hätten. Unsere Kunden sind dafür dankbar.

Prdie Sale Swann Andy Warhol Gilbert & George
Andy Warhols Polaroid des Künstlerduos Gilbert & George von 1975 (© Andy Warhol/Swann Auction Galleries)

Service

AUKTION

Pride Sale, Swann Galleries, New York

13. August

Service

DIESER BEITRAG ERSCHIEN IN

Weltkunst Nr. 174/2020