Kunstraub in Gotha

Nachts um zwei im Museum

In Gotha ereignete sich 1979 der berühmteste Kunstraub in der Geschichte der DDR. Fünf Gemälde aus der Galerie „Niederländischer Meister“ in Schloss Friedenstein wurden bei einem Einbruch gestohlen. Erst jetzt scheint der Fall endgültig aufgeklärt

Von Tobias Timm
08.10.2020
/ Erschienen in WELTKUNST Nr. 176

Eine ungewöhnliche Anzeige erschien im Juni 1980 in der WELTKUNST. Keine Annonce für eine Kunsthandlung oder ein Auktionshaus, sondern im Gegenteil die Warnung vor einem Ankauf.

Jetzt weiterlesen mit

Kostenloses Probeabo 0,00 €

Alle Artikel frei zugänglich

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Danach 6,50 € pro Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt kostenlos testen

Zur Startseite