15.11.2019 Weltkunst Redaktion

Online-Bibliothek für den Klick zum Glück

Die Deutsche Digitale Bibliothek macht Millionen Objekte aus Kultur- und Wissenseinrichtungen online zugänglich

Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Nicht nur Erich Salomons Foto „Küssendes Paar auf der Rücksitzbank eines Autos in den USA“ aus der Berlinischen Galerie steht in der Deutschen Digitalen Bibliothek unter www.deutsche-digitale-bibliothek.de frei zur Verfügung, auch 30 Millionen andere Objekte aus Kultur- und Wissenseinrichtungen sind nun online. 2012 war die DDB mit dem Ziel gestartet, das digitale kulturelle und wissenschaftliche Erbe Deutschlands zu bündeln. In den vergangenen Jahren hat sich die Seite als Recherche- und Netzwerkportal etabliert: Digitale Angebote von deutschen Museen, Forschungszentren und Archiven werden auf der Website verknüpft und kontextualisiert, um den Nutzern die Onlinesuche zu erleichtern. Mit wenigen Klicks gelangt man von Verdis „Aida“ aus der Mediathek der Sächsischen Landesbibliothek zu Bühnenbildern von Karl Friedrich Schinkel aus dem Berliner Kupferstichkabinett. Derzeit sind in der DDB über 4000 Einrichtungen registriert, darunter auch das Baye-rische Nationalmuseum und das Museum Kunstpalast

Erich Salomon, Aus der Reportage
Erich Salomon, Aus der Reportage "Petting Party", Aufnahmedatum: 1930, Foto/Silbergelatinepapier, 17,3 x 22,6 cm, Copyright: bpk / Berlinische Galerie / Erich Salomon

Service

Dieser Beitrag erschien in

WELTKUNST Nr. 164/2019