Frauen im Kunstmarkt

Offenes Preispotenzial

Midcareer-Künstlerinnen wie Kiki Smith, Nan Goldin oder Katharina Grosse haben ihr Preispotenzial auf dem Kunstmarkt noch nicht ausgeschöpft. Die aktuelle Diskussion um den Frauenanteil in Museen könnte dies ändern

Von Sebastian C. Strenger
15.02.2021
/ Erschienen in Kunst und Auktionen Nr. 12/2019

Der zweite Teil unserer Reihe „The Future is female“ widmet sich Künstlerinnen, die sich in der Mitte ihrer Karriere befinden. Sie haben bereits den R

Jetzt weiterlesen mit

  • Alle -Artikel gratis lesen!
  • Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem künftigen -Newsletter.
  • Regelmäßig aktuelle Infos und Hintergründe zum Kunstmarkt

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen einen Link zu, bei dem Sie ein neues Passwort setzen können.

Zurück zur Registrierung


Ihre Anmeldung zu dem Dienst W+ und zum Newsletter können Sie jederzeit widerrufen, beispielsweise per E-Mail an support@weltkunst.de.

Wir verwenden Ihre Daten auch, um Ihnen per E-Mail Informationen zu ähnlichen Angeboten der ZEIT Weltkunst zuzusenden. Der entsprechenden Datenverwendung können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zur Startseite