Anselm Kiefer in Venedig

Welttheater im Dogenpalast

Anselm Kiefer bespielt im Vorfeld der Biennale in Venedig die Sala dello Scrutinio mit überwältigender Bilderfülle – und erzählt seine Sicht der Welt- und Stadtgeschichte

Von Petra Schaefer
04.04.2022

Wenn in wenigen Wochen die Kunstbiennale in Venedig beginnt, werden sich die Akteure dieser Weltschau – die über 200 Künstlerinnen und Künstler, rund 90 Länderpavillons, 30 offizielle Collateral Events und zahlreiche Ausstellungen in Stiftungen, Institutionen, Museen und Galerien präsentiert – mit der phänomenalen ortspezifischen Installation von Anselm Kiefer im Dogenpalast messen müssen. Seit vergangenem Samstag bespielt der deutsche Maler die Sala dello Scrutinio, den Saal, in dem zu Zeiten der alten Seerepublik die Stimmzettel ausgezählt wurden.

Jetzt weiterlesen mit

Kostenloses Probeabo 0,00 €

Alle Artikel frei zugänglich

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Danach 6,50 € pro Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt kostenlos testen

Zur Startseite