01.10.2018 Weltkunst Redaktion

Nicht verpassen: 4 Ausstellungen im Oktober

Kunst der Renaissance in der Alten Pinakothek, Zeitgenössisches in Palermo, Antiquitäten auf der Münchner Messe und ein runder Geburtstag in Hannover. Welche Ausstellungen Sie im Oktober nicht verpassen sollten, verrät der Blick in unsere Monatsvorschau.

Wie Florenz die Malerei neu erfand
München, Alte Pinakothek, 18. Oktober bis 27. Januar 2019

Vom erdenschweren Giotto über die ergreifenden Anatomien Botticellis, frisch restauriert, seine „Grablege Christi“, (um 1490/95) bis zu den Raffinessen Leonardo da Vincis: München schwelgt mit 120 hochkarätigen Meisterwerken in der Aufbruchsstimmung der Renaissance und huldigt damit Florenz als Wiege der europäischen Kunstgeschichte.

Sandro Botticelli, Beweinung Christi, um 1490/95 München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, Foto: Sibylle Forster, Bayerische Staatsgemäldesammlung
Sandro Botticelli, Beweinung Christi, um 1490/95 München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Alte Pinakothek, Foto: Sibylle Forster, Bayerische Staatsgemäldesammlung

Für Foodies und Forscher
Palermo, diverse Orte, bis 4. November

Hat Heimat einen Geschmack? Welche Bedeutung haben Nationalgerichte in Migrationszeiten? Und wie verändert sich diese? An der Schnittstelle von Kunst und Geopolitik untersucht das Künstlerduo „Cooking Sections“ die Rolle von Essen als Ausdruck nationaler Identität. Die beiden sind Teilnehmer der Manifesta, Europas Wanderbiennale für zeitgenössische Kunst, die dieses Jahr in Palermo gastiert.

Messezauber
München, Residenz (Highlights) und Kleine Olympiahalle (Kunst und Antiquitäten), 17./18. bis 21. Oktober

Ernst Moritz Geyger brachte mit seinen Tier­ parodien das Kaiserreich zum Schmunzeln. „Die Weisheit“ bei Kunkel Fine Art (1887) ist eines der aufregenden Stücke, mit denen die Highlights ihren Ruf als Deutschlands schönste Kunstmesse verteidigt. Zum Münchner Kunst­herbst gehört aber auch die beliebte Verkaufs­schau Kunst und Antiquitäten.

Auf den Highlights in München: Ernst Moritz Geyger, Die Weisheit, 1887, Foto: Kunkel Fine Art

Grenzgänger zwischen den Stilen
Landesmuseum Hannover, 28. September bis 24. Februar 2019

Ein überraschend revolutionäres Geschenk präsentiert das Landesmuseum von Hannover der Fangemeinde von Max Slevogt zu dessen 150. Geburtstag. Die Ausstellung im ehrwürdigen Gebäude von 1856, das unter seinem Dach auch Saurier und Völkerkunde beherbergt, zeigt 150 Werke aus allen Phasen des Künstlers.