Kunstmarkt für Antiken

„Räuberischer Appetit auf geplünderte Artefakte“

Ein Raubkunst-Krimi, ein neuer Weltrekord für eine Marmorskulptur und Bietgefechte um Kunstwerke abseits der gängigen Pfade – der Markt für Antiken hatte in den vergangenen Monate einiges zu bieten

Mehr…
Rubens' „Porträt einer Dame“

Helena, Eleanor oder Isabella?

Das polnische Auktionshaus Desa Unicum ruft das „Porträt einer Dame“ von Peter Paul Rubens für knapp 4 Millionen Euro auf. Schon lange wird gerätselt, wen das Bildnis zeigt

Mehr…
300. Auktion bei Rehm

Jubiläum in Augsburg

Das Auktionshaus Rehm bietet in seiner Jubiläumsversteigerung eine feine Auswahl von Rokoko-Möbeln bis zur Malerei der Moderne

Mehr…
Auktionen

Über 50 Millionen für Magrittes „L'empire des lumières“

Auktionsrekord für den belgischen Künstler und Meister des Surrealismus René Magritte: Das 1961 entstandene Gemälde „L’empire des lumières“ (Das Reich der Lichter) hat am 2. März bei Sotheby’s in London 51,5 Millionen Pfund erzielt. Damit stellt das Gemälde einen neuen Auktionsrekord für den Künstler auf. Das Werk wurde von Magritte für seine Muse und Freundin Anne-Marie Gillion Crowet gemalt und befand sich seit 1961 als Dauerleihgabe im Magritte-Museum in Brüssel.

Mehr…
Auktionen

Picassos „Le repas frugal“ bei Christie's, 1. März

Im Alter von 23 Jahren schuf Pablo Picasso seine Radierung „Le repas frugal“. Picasso porträtiert in diesem Werk Madeleine, seine damalige Geliebte, sowie einen blinden Mann, dessen Figur sich bis 1905 in verschiedenen Gestalten durch das Werk des Künstlers zieht. Die Radierung von 1904/05 wird als Schlüsselwerk für die frühe Karriere Picassos angesehen und befand sich seit 2004 in der Sammlung Berggruen. Nun kam sie am 1. März bei Christie’s in London zum Aufruf und erzielte einen Hammerpreis von 5 Millionen Pfund – mehr als das Vierfache des unteren Schätzwertes.

Mehr…
Auktionen

Benefizauktion für die Ukraine bei Ketterer

Das Münchner Auktionshaus Ketterer Kunst hat seine aktuelle Online-only-Auktion „Printastic“ zur Benefizauktion erklärt. Das Haus wird in dieser Versteigerung auf seine Käuferprovision verzichten und den Erlös direkt nach Auktionsende am 15. März an die Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ spenden. Rund 90 Arbeiten auf Papier moderner und zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler kommen zum Aufruf, darunter Werke von Robert Rauschenberg, Markus Lüpertz und Jonathan Meese. Zu den Highlights zählt Wassily Kandinskys „Kleine Welten IV“ von 1922. Der Startpreis liegt bei 10.000 Euro.

Mehr…