02.06.2020 WELTKUNST Redaktion

Hermann Historica, Bismarck-Besitz

Bei Hermann Historica in München kamen bei der Auktion am 28. Mai für je 8000 Euro zwei Hundehalsbänder zum Aufruf, die einst den sogenannten „Reichshunden“ Fürst Otto von Bismarcks gehört haben, den Doggen Tyras und Rebeckchen. Sie fanden für 17.500 Euro respektive 20.000 Euro neue Besitzer. Ein weiteres Los, das mit dem einstigen Reichskanzler in Verbindung steht, konnte seinen Startpreis mehr als verachtfachen: Die weißgelbe Schirmmütze, von Bismarck zur Kürassieruniform getragen, erreichte überraschende 125.00 Euro.