05.12.2017 Renate Franke

München, 7. bis 9. Dezember, Klassische Moderne

Das aktuelle Ketterer Kunst-Auktionsangebot zur Klassischen Moderne, das vom 7. bis 9. Dezember in München versteigert wird,  ist üppig und qualitätvoll bestückt. Der gut gestaltete Auktions-Katalog verzeichnet fast alle namhaften Künstler der Zeit: Von Pablo Picasso und Gabriele Münter über Karl Schmidt-Rottluff, Kurt Schwitters, Emil Nolde bis zu Erich Heckel und Otto Mueller, der erotisch-reizvolle „Fünf gelbe Akte im Wasser“ beisteuert. Für Berliner Kunstliebhaber hält die aktuelle Ketterer-Offerte etwas besonders Verlockendes parat: Ein Konvolut von Max Liebermann-Pastellen, die einen „Blick in den Wannseegarten“ des Künstlers zeigen (Abb. um 1920, Taxe 60.000 Euro). Sie werden bei den Berliner Wannsee-Anrainern von heute die Neugier und bald auch die Kauflust anreizen.

Viel besser als sorgfältig ausgearbeitete, in sich vollendete Liebermann-Werke geben diese Skizzen Einblick in seine zur Entstehungszeit herrschende persönlich-psychische Verfassung. Der Bildbetrachter ist hier ganz nahe beim Künstler und seinem Empfinden. Das Geheimnis der Entstehung von Kunst ist und bleibt dennoch unergründlich.
Max Liebermann sagte es so: „Darin besteht die Poesie der wahren Malerei; mit den ihr eigenen Ausdrucksmitteln, das heißt, mit der Zeichnung und Farbe, das Gefühl von Licht und Luft uns vorzuzaubern“. Margreet Nouwen, die Verfasserin des Werkverzeichnisses der Aquarelle, Pastelle und Gouachen Max Liebermanns, wird die angebotenen Pastelle auch ins Werkverzeichnis aufnehmen.