03.07.2018 Weltkunst Redaktion

Es geht an die Wäsche: Internationale Tagung zu historischer Unterkleidung

Das Bayerische Nationalmuseum lädt in Kooperation mit der School of Historical Dress am 13. und 14. September 2018 zur Tagung „Structuring Fashion – Foundation Garments through History“ ein. Anmeldungen sind je nach Verfügbarkeit noch bis 31. Juli möglich

Züchtig hochgeschlossen war die spanische Hofmode, die auch in Bayern um 1600 den Ton angab. Doch was trugen die Damen „drunter“? Anlässlich der Ausstellung des berühmten Untermieders der Dorothea von Pfalz-Neuburg sowie des Erscheinens der Publikation „Patterns of Fashion 5“ organisiert das Bayerische Nationalmuseum in Kooperation mit der School of Historical Dress im September 2018 eine internationale Tagung. Unter dem Titel „Structuring Fashion – Foundation Garments through History“ werden weltweit führende Experten über Unterkleidung zur Formung der modischen Silhouette vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert referieren. Darunter sind Valerie Steele aus New York, Peter McNeil aus Sydney, Alexandra Palmer aus Toronto, Jenny Tiramani aus London, Denis Bruna aus Paris, und Amalia Descalzo Lorenzo aus Madrid.

Die Tagung ist nahezu ausgebucht, aber Kurzentschlossene können sich noch bis 31. Juli einen Platz sichern.

Service

Informationen zur Anmeldung

Structuring Fashion – Foundation Garments through History
13.–14. September 2018
Bayerisches Nationalmuseum
Prinzregentenstrasse 3, 80538 München, Germany