05.07.2016 Jan Kohlhaas

Ab in die Horizontale

Neue Möbel können erstaunlich teuer sein, Antiquitäten dagegen erstaunlich günstig, wie unser Preisbild zum Thema Betten zeigt.

Schon vor rund 5000 Jahren gab es im Alten Ägypten Bettgestelle. Dennoch hat sich ihr allgemeiner Gebrauch in Europa erst nach 1600 durchgesetzt. Im Mittelalter war es üblicher, die Matratze auf den Boden oder ein niedriges Podest zu legen. Während sich die Konstruktion aus Rahmen, Kopf- und Fußteil über die Jahrtausende kaum verändert hat, wurde in der Neuzeit primär der Überbau („Himmel“) weiterentwickelt. Auch weil antike Betten selten mit heutigen Matratzenmaßen korrespondieren, sind sie mitunter sehr günstig zu haben.

Einzelheft hier bestellen