22.05.2017 Lisa Zeitz

Die nächste Generation im Kunsthandel

Was lassen sich die jungen Händler einfallen, um Sammler abseits des Zeitgenössischen zu gewinnen? Sie tun sich zusammen: Willkommen im Salon

Sie sind Freunde und machen ab jetzt in verschiedenen Städten gemeinsame Sache: Kunkel Fine Art aus München, Galerie Luzán aus Berlin, der Hamburger Kunsthandel Thole Rotermund und Stockebrand + Uekermann aus Berlin. Der erste „Kunst Salon“ findet vom 27. Mai bis 3. Juni in den Räumen der Galerie Luzán in der Fasanenstraße 68  statt. Jährlich soll es zwei bis drei gemeinsame Sonderausstellungen im gediegenen Ambiente der jeweiligen Galerie geben, mit Kunst von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart.  Die Qualität der Exponate, so Alexander Kunkel, unterstreiche „den Anspruch der Aussteller, die auf ihrem jeweiligen Gebiet zu den führenden Kunsthändlern der ‚Next Generation‘ in Deutschland zählen.“ Er bringt Berliner Künstler zwischen Realismus und Impressionismus mit, zum Beispiel Lesser Urys Kohlezeichnung „Nächtliche Straßenszene“ aus der Zeit um 1925, daneben Franz Skarbina, Friedrich Stahl, Wilhelm Kuhnert, Paul Meyerheim und Adolph Menzel.

Lesser Ury: Straßenszene, um 1925, Kunkel Fine Art
Lesser Ury: Straßenszene, um 1925, Kunkel Fine Art

Service

Ausstellung & Diskussion

Kunstsalon Berlin 01

27. Mai -3. Juni 2017, 11-19 Uhr

Galerie Luzán, Fasanenstr. 68, 10717 Berlin

Foto oben

Gemeinsame Sache: hintere Reihe v.l.n.r. Thole Rotermund, Mario Nicolai, Sina Stockebrand, Malte Ueckermann, vordere Reihe v.l.n.r. Dr. Alexander Kunkel, Stefanie Karstedt, Isabelle Weber