Michelangelo bei Christie's

Medium der Stunde

Eine neu entdeckte Federzeichnung Michelangelos, die bis dato unter „Schule“ einsortiert war, kommt am 18. Mai bei Christie’s in Paris zur Auktion. Der Fund wirft die Frage auf: Ist es möglich, dass noch so einige Blätter des Künstlers inkognito in verschiedenen Kollektionen herumgeistern?

Von Stefan Weixler
16.05.2022
/ Erschienen in Kunst und Auktionen Nr. 8/22

„Die Ordnung ist nicht so fest, wie sie sich gibt; kein Ding kein Ich, keine Form, kein Grundsatz sind sicher“, schrieb Robert Musil vor knapp hundert

Jetzt weiterlesen mit

  • Alle -Artikel gratis lesen!
  • Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem künftigen -Newsletter.
  • Regelmäßig aktuelle Infos und Hintergründe zum Kunstmarkt

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen einen Link zu, bei dem Sie ein neues Passwort setzen können.

Zurück zur Registrierung


Ihre Anmeldung zu dem Dienst W+ und zum Newsletter können Sie jederzeit widerrufen, beispielsweise per E-Mail an support@weltkunst.de.

Wir verwenden Ihre Daten auch, um Ihnen per E-Mail Informationen zu ähnlichen Angeboten der ZEIT Weltkunst zuzusenden. Der entsprechenden Datenverwendung können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zur Startseite