13.05.2019 Weltkunst Redaktion

Moderne und Zeitgenossen, Beurret & Bailly, Basel, 19. Juni

Einen kleinen Fischerhafen verwandelte Marianne von Werefkin in eine wildromantische Landschaft, in der sich dunkle Wolken neben glühenden Bergmassiven auftürmen. Die Arbeit entstand um 1923 in der Schweiz, in die Werefkin mit ihrem Partner Alexej Jawlensky – beide wichtige Vertreter des Expressionismus – nach Ausbruch des ersten Weltkriegs geflohen waren. Am 19. Juni wird das Bild (Taxe 140 000 bis 160 000 Franken) bei Beurret & Bailly in Basel versteigert.