19.05.2017 Lisa Zeitz

Rekord für Basquiat

Teurer als Jeff Koons, teurer als Gerhard Richter, teuer als Andy Warhol: Jean-Michel Basquiats „Untitled“ von 1982, das knallige Bild eines Schädels im Graffiti-Stil, hat bei Sotheby’s in New York den Rekordpreis von 110,5 Millionen Dollar erzielt

Basquiat, Sohn eines Haitianers und einer Puerto Ricanerin aus Brooklyn, zählt schon seit einigen Jahren zu den gefragtesten amerikanischen Künstler, aber dieser Preis hat sogar Insider überrascht. Der Künstler, der zum Freundeskreis von Andy Warhol gehörte, hat allerdings nichts mehr von seinem späten Ruhm – er starb 1988 mit nur 27 Jahren an einer Überdosis Heroin. 

Jean Michel-Basquiat: Untitled, 1982 © 2017 The Estate of Jean-Michel Basquiat / ADAGP, Paris / ARS
Jean Michel-Basquiat: Untitled, 1982 © 2017 The Estate of Jean-Michel Basquiat / ADAGP, Paris / ARS

Wer war der Käufer?

Der 41-jährige japanische Milliardär Yusaku Maezawa, Gründer der E-Commerce-Unternehmen Zozotown und Start Today, hat schon mehrere Werke von Basquiat in seiner Sammlung.  Es ist das erste Mal, dass ein zeitgenössisches Kunstwerk bei einer Auktion die 100-Millionen-Dollar-Marke geknackt hat, und es ist das teuerste Werk eines amerikanischen Künstlers überhaupt. Vor der Auktion war es kaum bekannt, da es 1984 für 19000 Dollar in eine Privatsammlung ging und seitdem nicht mehr auf dem Markt aufgetaucht ist. Jetzt war es auf „mindestens 60 Millionen Dollar“ geschätzt und ging nach minutenlangem Bietergefecht an Maezawa, der mit Aufgeld 110,5 Millionen Dollar zu zahlen hat. Damit ist der bisherige Rekord für Basquiat – 2016 erzielte ein Werk von ihm bei Christies in New York 57 Millionen Dollar – fast verdoppelt. Auch dieses Werk hatte übrigens Maezawa ersteigert.

 

Unternehmer und Kunstsammler Yusaku Maezawa (Foto: Courtesy Yusaku Maezawa)
Unternehmer und Kunstsammler Yusaku Maezawa (Foto: Courtesy Yusaku Maezawa)

Der Olymp der teuersten Kunstwerke

Es gibt nicht viele Werke in dieser Preisregion. Den höchsten Auktionspreis von 179,4 Millionen Dollar verbuchte Picasso 2015 bei Christie’s mit seinem Gemälde „Les femmes d’Alger“ von 1955. Es folgen auf der Preis-Leiter Modigliani, Alberto Giacometti, Lucian Freud und Edvard Munch. Andy Warhols Rekord liegt übrigens bei „nur“ 105,4 Millionen Dollar.

 

Das Bietergefecht bei Sotheby’s, New York, hob Basquiats
Das Bietergefecht bei Sotheby’s, New York, hob Basquiats "Untitled" auf 110,5 Millionen Dollar (Foto: Courtesy Sotheby’s)

Yusaku Maezawa teilt seine Pläne auf Instagram

Maezawa, Gründer der Contemporary Art Foundation in Tokio, kündigte an, es in einem Museum in seiner Heimatstadt Chiba in Japan auszustellen und es vorher an Institutionen weltweit zu verleihen. Nach der Auktion veröffentlichte Maezawa ein Foto von sich neben dem Bild auf Instagram und schrieb dazu: „Ich bin glücklich zu verkünden, dass ich gerade dieses Meisterwerk gewonnen habe. Als ich das Bild zum ersten Mal sah, hat es mich mit so viel Begeisterung und Dankbarkeit für meine Liebe zur Kunst erfüllt. Diese Erfahrung will ich mit so vielen Menschen wie möglich teilen.“

(Copyright: instagram und Yusaku Maezawa)
(Copyright: instagram und Yusaku Maezawa)