Ukraine-Krieg

Wie reagiert der Kunstmarkt auf den Krieg?

Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine dauert nun schon zwei Wochen an. Auch am Kunstmarkt werden erste Auswirkungen spürbar – nicht nur durch die Sanktionen gegen russische Oligarchen

Von Sebastian C. Strenger
10.03.2022

Auf der Arco Madrid, die am 23. Februar startete – noch kurz vor Putins Überfall am nächsten Tag –, stand der Krieg in der Ukraine zwar schon spürbar

Jetzt weiterlesen mit

  • Alle -Artikel gratis lesen!
  • Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem künftigen -Newsletter.
  • Regelmäßig aktuelle Infos und Hintergründe zum Kunstmarkt

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen einen Link zu, bei dem Sie ein neues Passwort setzen können.

Zurück zur Registrierung


Ihre Anmeldung zu dem Dienst W+ und zum Newsletter können Sie jederzeit widerrufen, beispielsweise per E-Mail an support@weltkunst.de.

Wir verwenden Ihre Daten auch, um Ihnen per E-Mail Informationen zu ähnlichen Angeboten der ZEIT Weltkunst zuzusenden. Der entsprechenden Datenverwendung können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zur Startseite