Biennale in Venedig

„Symbol für den Verlust von Menschlichkeit“

Der Künstler Pavlo Makov bespielt den ukrainischen Pavillon der Biennale in Venedig. Wir sprachen mit ihm und der Kuratorin Maria Lanko über seine Flucht aus Charkiw, die Rettung eines Kunstwerks und die Erschöpfung der Demokratie

Von Simone Sondermann
15.04.2022

Lassen Sie uns zuerst über Kunst reden: Was ist die künstlerische Idee hinter dem Werk „The Fountain of Exhaustion“, mit dem Sie den ukrainischen Pavi

Jetzt weiterlesen mit

  • Alle -Artikel gratis lesen!
  • Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem künftigen -Newsletter.
  • Regelmäßig aktuelle Infos und Hintergründe zum Kunstmarkt

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen einen Link zu, bei dem Sie ein neues Passwort setzen können.

Zurück zur Registrierung


Ihre Anmeldung zu dem Dienst W+ und zum Newsletter können Sie jederzeit widerrufen, beispielsweise per E-Mail an support@weltkunst.de.

Wir verwenden Ihre Daten auch, um Ihnen per E-Mail Informationen zu ähnlichen Angeboten der ZEIT Weltkunst zuzusenden. Der entsprechenden Datenverwendung können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zur Startseite