29.11.2020 - Ausstellung

Beat Zoderer: Visuelle Interferenzen 1990-2020

Fasziniert von Phänomenen vermeintlich unauflöslicher Widersprüche erkundet Zoderer die Gleichzeitigkeit von Ordnung und Chaos, Alltagswelt und Kunst. Dabei überrascht der Schweizer Künstler durch ein ironisches Spiel mit der Strenge und Rationalität der Konkreten Kunst. Einen besonderen Schwerpunkt der Ausstellung bildet Zoderers Auseinandersetzung mit den Urvätern der Konstruktiven Kunst wie Richard Paul Lohse, Josef Albers und Max Bill. Repräsentiert durch Werke aus der Sammlung Siegfried und Jutta Weishaupt, treten diese in einen spannungsvollen Dialog mit Zoderers farbintensiven Arbeiten. Die Ausstellung wurde von Zoderer selbst kuratiert. Dabei folgt sie keiner strengen Chronologie, sondern zielt vielmehr auf das eindrückliche Zusammenspiel einzelner Werke ab.

Abb.: Beat Zoderer, Doppelpenta- gramm N°1, 2018, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Veranstaltungsdetails

kunsthalle weishaupt

Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 1, 89073 Ulm, Deutschland
Öffnungszeiten: N;

Tel 731 / 1614360
info@kunsthalle-weishaupt.de
www.kunsthalle-weishaupt.de