26.11.2021 - 07.08.2022 Ausstellung

Mit offenen Sinnen für das Neue: Jakob Wilhelm Fehrles Pariser Jahre

Paris 1911: In der damaligen Weltmetropole der Kunst bezieht Jakob Wilhelm Fehrle (1884-1974) ein Atelier. Dort arbeitet er bis 1914 mit Maillol und Rodin zusammen, lernt u. a. Lehmbruck, Picasso und Cézanne kennen und findet „mit offenen Sinnen für das Neue“, so Fehrle rückblickend, zur eigenen Formensprache. 40 Exponate, darunter Gemälde, Skulpturen, historische Dokumente und Fotografien, vermitteln erstmals einen konzentrierten Überblick über Fehrles Auseinandersetzung mit den hochmodernen Entwicklungen dieser Zeit.

Abb: Jakob Wilhelm Fehrle (1884-1974), Louise, 1912, © Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd

Veranstaltungsdetails

Museum im Prediger

Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Deutschland

Tel 0+4971716034130
joachim.haller@schwaebisch-gmuend.de
https://www.museum.galerie-fabrik.de