19.09.2020 - 22.11.2020 Ausstellung

Unter Spannung! Regensburg in den 1920er Jahren

Moderne versus Tradition: Dies kennzeichnet die Situation der Künstler der 1920er Jahre in Regensburg. In der „kleinen Welt am Strom“ mussten Künstler und Literaten mit einem ausgeprägten Traditionalismus einerseits und dem eigenen Willen zum neuen künstlerischen Ausdruck andererseits zurecht- kommen. Josef Achmann und Georg Britting schritten dabei voran: Mit der Gründung der „Sichel“, einer „Monatsschrift für neue Kunst und Graphik“ gelang ihnen etwas für Regensburg revolutionär Neues. Zu den künstlerischen Vertretern dieser Zeit zählen außerdem Ludwig Kunstmann, Oskar Birckenbach, Jo Lindinger, Eugen und Richard Wiedamann sen., Max Wissner, Otto Baumann, Lina Ammer, Guido Martini oder auch Otto Baumann.

Abb.: Josef Achmann, Selbstportrait vor den Regensburger Brücken, um 1918, Foto: Museen der Stadt Regensburg, Michael Preischl

Veranstaltungsdetails

Museen der Stadt Regensburg / Städtische Galerie im Leeren Beutel

Bertoldstr. 9, 93047 Regensburg, Deutschland

Tel 941 / 5072440
museen_der_stadt@regensburg.de
www.regensburg.de/museumsportal