02.02.2019 - 22.04.2019 Ausstellung

Franz Radziwill und die Gegenwart – Landschaft, Technik, Medien

Veranstaltungsdetails

Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Hauptstr. 60-64, 74321 Bietigheim-Bissingen, Deutschland

Das Eindringen der Technik in die Landschaft zieht sich wie ein roter Faden durch zahlreiche Werke Franz Radziwills (1895–1983). Der norddeutsche Künstler zeigt in seinen Gemälden und Aquarellen zwar die typische Küstenregion mit Booten, Deichen und Feldern, doch veranschaulicht er mit den integrierten Strom- und Telegrafenmasten, Flugzeugen, Marineschiffen oder Gasometern auch den technischen Zeitgeist der 1920er- bis 1960er-Jahre. Er konstruierte faszinierende Ansichten und zugleich apokalyptische Visionen, die oftmals nichts an Aktualität eingebüßt haben. Die Ausstellung thematisiert in der Gegenüberstellung von 70 Gemälden Franz Radziwills mit Werken der Gegenwartskunst das ambivalente Verhältnis des Menschen zur von ihm erfundenen Technik – Angst und Skepsis stehen Enthusiasmus und Fortschrittsglaube gegenüber.

Abb.: Der Wasserturm in Bremen, 1932, Radziwill Sammlung Claus Hüppe, courtesy Kunsthalle Emden, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

www.galerie.bietigheim-bissingen.de