Edmund de Waal

Moïse, mein teurer Freund

Sein Bestseller „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ hat Edmund de Waal berühmt gemacht. In seinem neuen Buch führt uns der Keramikkünstler ins Hôtel Camondo in Paris – und erneut in die Abgründe des 20. Jahrhunderts

Von Lisa Zeitz
27.09.2021
/ Erschienen in WELTKUNST Nr. 190

Sie haben sich in die umfangreichen Archivalien vertieft. Die Dokumente reichen von der Speisefolge beim Dinner bis zur Korrespondenz mit Kunsthändler

Jetzt weiterlesen mit

  • Alle -Artikel gratis lesen!
  • Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem künftigen -Newsletter.
  • Regelmäßig aktuelle Infos und Hintergründe zum Kunstmarkt

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen einen Link zu, bei dem Sie ein neues Passwort setzen können.

Zurück zur Registrierung


Ihre Anmeldung zu dem Dienst W+ und zum Newsletter können Sie jederzeit widerrufen, beispielsweise per E-Mail an support@weltkunst.de.

Wir verwenden Ihre Daten auch, um Ihnen per E-Mail Informationen zu ähnlichen Angeboten der ZEIT Weltkunst zuzusenden. Der entsprechenden Datenverwendung können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zur Startseite